Freitag, 13. Dezember 2013

Haselnussbrot















Zutaten:

  • 6 Eier Gr. L
  • 300g Speisequark 40% Fett
  • 1 Packung Backpulver
  • 30g gemahlene Flohsamenschalen
  • 100g Macadamianussmehl
  • 200g Haselnüsse
  • 70g Leinsamen geschrotet
  • 1/2 Tl. Salz
  • 1 gestrichener Tl. Guarkernmehl

Zubereitung:
  1. Backofen auf 190 Grad vorheizen.
  2. Haselnüsse in der Küchenmaschine etwas zerkleinern.
  3. Eier mit Speisequark verrühren.
  4. Macadamianussmehl, Leinsamen geschrotet, Haselnüsse, gemahlene Flohsamenschalen, Backpulver, Salz und Guarkernmehl in die Schüssel geben und ebenfalls verrühren.
  5. Teig in eine Kastenform füllen.
  6. Brot Oberfläche mit einem Löffel und etwas Wasser glatt streichen.
  7. Backofen 190 Grad ca. 60 Min.
  8. Brot auskühlen lassen.


Tipps:
  • andere Nussmehle und Kerne/Nüsse verwenden
  • statt Speisequark 40% Fett, Magerquark verwenden
  • Achtung: Leinsamen geschrotet, können Spuren von Gluten enthalten.

Nährwerte für das komplette Haselnussbrot:
  • Kalorien: 3044 kcal
  • Fett: 247,4g
  • Protein: 161,5g
  • Kohlenhydrate: 30,2g

Nährwerte bei 20 Scheiben, enthält eine Scheibe:
  • Kalorien: 152 kcal
  • Fett: 12,4g
  • Protein: 8,1g
  • Kohlenhydrate: 1,5g

Sonntag, 1. Dezember 2013

Walnussbrot















Zutaten:

  • 6 Eier Gr. L
  • 300g Speisequark 40% Fett
  • 1 Packung Backpulver
  • 30g gemahlene Flohsamenschalen
  • 50g Leinsamenmehl
  • 50g Macadamianussmehl
  • 200g Walnüsse
  • 70g Leinsamen geschrotet
  • 1/2 Tl. Salz
  • 1 gestrichener Tl. Guarkernmehl
  • etwas Walnüsse für die Brot Oberfläche

Zubereitung:
  1. Backofen auf 190 Grad vorheizen.
  2. Walnüsse in der Küchenmaschine etwas zerkleinern.
  3. Eier mit Speisequark verrühren.
  4. Leinsamenmehl, Macadamianussmehl, Leinsamen geschrotet, Walnüsse, gemahlene Flohsamenschalen, Backpulver, Salz und Guarkernmehl in die Schüssel geben und ebenfalls verrühren.
  5. Teig in eine Kastenform füllen.
  6. Brot Oberfläche mit einem Löffel und etwas Wasser glatt streichen.
  7. Walnusskerne auf die Brot Oberfläche verteilen.
  8. Backofen 190 Grad ca. 60 Min.
  9. Brot auskühlen lassen.


Tipps:
  • andere Nussmehle und Kerne/Nüsse verwenden
  • statt Speisequark 40% Fett, Magerquark verwenden
  • Achtung: Leinsamen geschrotet, können Spuren von Gluten enthalten.

Nährwerte für das komplette Walnussbrot:
  • Kalorien: 3283 kcal
  • Fett: 263,8g
  • Protein: 167g
  • Kohlenhydrate: 43,3g

Nährwerte bei 20 Scheiben, enthält eine Scheibe:
  • Kalorien: 164 kcal
  • Fett: 13,2g
  • Protein: 8,4g
  • Kohlenhydrate: 2,2g

Sonntag, 24. November 2013

Lebkuchen mit Schokoglasur
















Zutaten:

  • 2 Eier Gr. M
  • 80g Xylitol
  • 200g gemahlene Haselnüsse
  • 1 1/2 Tl. Lebkuchengewürz
  • 1/2 Eßl. Kakaopulver
  • 1/3 Tl. Hirschhornsalz
  • 100ml Sahne
  • 1 Prise Salz
  • zum dekorieren: ca. 70g Zartbitter Low Carb Schokolade und Mandelblätter.

Zubereitung:
  1. Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. Eier mit Xylitol verrühren.
  3. gemahlene Haselnüsse, Kakaopulver, Lebkuchengewürz, Hischhornsalz, Prise Salz in die Schüssel geben und verrühren.
  4. Sahne zu geben und verrühren.
  5. Kleine Häufchen auf das Backpapier verteilen.
  6. Backofen 180 Grad ca. 15-20 Min.
  7. Lebkuchen auskühlen lassen und danach vom Backpapier lösen.
  8. Schokolade im Wasserbad schmelzen.
  9. Schokoladenglasur auf die Lebkuchen verteilen und mit Mandelblätter dekorieren. 
  10. Lebkuchen mit Schokoglasur in den Kühlschrank stellen, damit die Schokolade fest wird.


Tipps:

  • in Portionen einfrieren
  • Glutenfrei

Nährwerte für alle Lebkuchen mit Schokoglasur:
  • Kalorien: 2581 kcal
  • Fett: 213,2g
  • Protein: 51,1g
  • Kohlenhydrate: 32,9g

Nährwerte bei 22 Lebkuchen, enthält 1 Lebkuchen mit Schokoglasur:
  • Kalorien: 117 kcal
  • Fett: 9,7g
  • Protein: 2,3g
  • Kohlenhydrate: 1,5g

Vanillekipferl















Zutaten:

  • 2 Eigelb Gr. M
  • 135g weiche Butter
  • 170g Mandelmehl
  • 85g gemahlene Mandeln
  • 85g Xylitol
  • 1 Fläschchen Butter-Vanille Aroma
  • 2 Tl. Vanille-Xucker
  • 1 Msp. Backpulver
  • ca. 40g Xylitol fein mit Vanille-Xucker gemischt, zum wälzen der Vanillekipferl.

Zubereitung:
  1. Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. Eigelb, weiche Butter, Xylitol in einer Schüssel verrühren.
  3. Vanille-Xucker, Aroma, Mandelmehl, gemahlene Mandeln, Backpulver ebenfalls in die Schüssel geben und verrühren.
  4. Teig zu Vanillekipferl formen oder in eine entsprechende Silikonform geben.
  5. Backofen 180 Grad 15-20 Min.
  6. Vanillekipferl auskühlen lassen.
  7. Xylitol fein mit Vanille-Xucker mischen und darin die Vanillekipferl wälzen.




Original Rezept von: soulfoodlowcarberia


Tipps:

  • in Portionen einfrieren
  • Glutenfrei

Nährwerte für alle Vanillekipferl:
  • Kalorien: 2557 kcal
  • Fett: 190,4g
  • Protein: 105,2g
  • Kohlenhydrate: 13,6g

Nährwerte bei 35 Vanillekipferl, enthält 1 Vanillekipferl:
  • Kalorien: 73 kcal
  • Fett: 5,4g
  • Protein: 3g
  • Kohlenhydrate: 0,4g

Donnerstag, 21. November 2013

Macadamia Brot















Zutaten:

  • 6 Eier Gr. L
  • 300g Speisequark 40% Fett
  • 1 Packung Backpulver
  • 30g gemahlene Flohsamenschalen
  • 220g Macadamianussmehl
  • 80g Leinsamen geschrotet
  • 1/2 Tl. Salz
  • 1 gestrichener Tl. Guarkernmehl

Zubereitung:
  1. Backofen auf 190 Grad vorheizen.
  2. Eier mit Speisequark verrühren.
  3. Macadamianussmehl, Leinsamen geschrotet, gemahlene Flohsamenschalen, Backpulver, Salz und Guarkernmehl in die Schüssel geben und ebenfalls verrühren.
  4. Teig in eine Kastenform füllen.
  5. Brot Oberfläche mit einem Löffel und etwas Wasser glatt streichen.
  6. Backofen 190 Grad ca. 60 Min.
  7. Brot auskühlen lassen.


Tipps:
  • andere Nussmehle verwenden
  • statt Speisequark 40% Fett, Magerquark verwenden
  • Achtung: Leinsamen geschrotet, können Spuren von Gluten enthalten.

Nährwerte für das komplette Macadamia-Brot:
  • Kalorien: 2176 kcal
  • Fett: 155,1g
  • Protein: 167,9g
  • Kohlenhydrate: 19,5g

Nährwerte bei 20 Scheiben, enthält eine Scheibe:
  • Kalorien: 109 kcal
  • Fett: 7,8g
  • Protein: 8,4g
  • Kohlenhydrate: 1g

Sonnenblumenbrot
















Zutaten:

  • 6 Eier Gr. L
  • 300g Speisequark 40% Fett
  • 1 Packung Backpulver
  • 30g gemahlene Flohsamenschalen
  • 70g Leinsamenmehl
  • 30g Mandelmehl
  • 200g Sonnenblumenkerne
  • 70g Leinsamen geschrotet
  • 1/2 Tl. Salz
  • 1 gestrichener Tl. Guarkernmehl
  • etwas Sonnenblumenkerne für die Brot Oberfläche

Zubereitung:
  1. Backofen auf 190 Grad vorheizen.
  2. Sonnenblumenkerne in der Küchenmaschine etwas zerkleinern.
  3. Eier mit Speisequark verrühren.
  4. Leinsamenmehl, Mandelmehl, Leinsamen geschrotet, Sonnenblumenkerne, gemahlene Flohsamenschalen, Backpulver, Salz und Guarkernmehl in die Schüssel geben und ebenfalls verrühren.
  5. Teig in eine Kastenform füllen.
  6. Brot Oberfläche mit einem Löffel und etwas Wasser glatt streichen.
  7. Sonnenblumenkerne auf die Brot Oberfläche verteilen.
  8. Backofen 190 Grad ca. 60 Min.
  9. Brot auskühlen lassen.


Tipps:
  • andere Nussmehle und Kerne/Nüsse verwenden
  • statt Speisequark 40% Fett, Magerquark verwenden
  • Achtung: Leinsamen geschrotet, können Spuren von Gluten enthalten.

Nährwerte für das komplette Sonnenblumenbrot:
  • Kalorien: 3155 kcal
  • Fett: 224,4g
  • Protein: 200,4g
  • Kohlenhydrate: 47,9g

Nährwerte bei 20 Scheiben, enthält eine Scheibe:
  • Kalorien: 158 kcal
  • Fett: 11,2g
  • Protein: 10g
  • Kohlenhydrate: 2,4g

Dienstag, 19. November 2013

Ananas-Frischkäse Kuchen















Zutaten für Kuchenboden fettarm:

  • 4 Eier Gr. M
  • 60g Mandelmehl
  • 115g Xylitol, Erythritol (halb und halb gemischt)
  • 3 Eßl. heißes Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 Tl. Guarkernmehl

Backutensilien: 26cm Springform (runde Silikonform) und einen verstellbaren Tortenring.


Zubereitung:

  1. Backofen auf 160 Grad vorheizen.
  2. Eier trennen.
  3. Eiweiss zu Eischnee rühren.
  4. Eigelb, Süßungsmittel schaumig rühren.
  5. Mandelmehl, Guarkernmehl, Salz und heißes Wasser unterrühren.
  6. Eiweiß unterheben.
  7. Teig in Backform geben.
  8. Backofen 160 Grad ca. 30-40 Min.
  9. Kuchen aukühlen lassen.

Zutaten für Ananas-Frischkäse Creme:

  • 200ml Wasser
  • ca. 25 Tropfen Ananas Aroma
  • 6 Blatt Gelatine
  • 150g Xylitol
  • 400g Frischkäse
  • 350ml Sahne
  • 1 Spritzer Zitrone
  • ca. 6 Tl. gelbe Lebensmittelfarbe

Zubereitung:
  1. Gelatine in 200ml Wasser 5 Min. einweichen.
  2. Sahne zu fester Schlagsahne rühren.
  3. Gelatine mit dem Wasser in einem Topf vorsichtig auflösen, nicht kochen.
  4. Frischkäse mit Xylitol, Zitrone und Ananas Aroma vermischen.
  5. flüssige Gelatine langsam mit der Frischkäse Creme verrühren.
  6. Sahne unterheben.
  7. Ananas-Frischkäse Creme in zwei Schüsseln aufteilen.
  8. in eine Schüssel die Lebensmittelfarbe verrühren.
  9. erst die gelbe Creme, dann die andere Creme auf den Kuchenboden verteilen.
  10. Kuchen über Nacht fest werden lassen.




Original Rezept (Kuchenboden) von: soulfoodlowcarberia


Tipps:

  • andere Aromen verwenden.
  • Glutenfrei.


Nährwerte für den kompletten Ananas-Frischkäse Kuchen:
  • Kalorien: 3088 kcal
  • Fett: 233,1g
  • Protein: 97,6g
  • Kohlenhydrate: 26,4g

Nährwerte bei 12 Stücken, enthält 1 Stück:
  • Kalorien: 257kcal
  • Fett: 19,4g
  • Protein: 8,1g
  • Kohlenhydrate: 2,2g

Mittwoch, 13. November 2013

Haselnussmakronen
















Zutaten:
  • 2 Eiweiße von Eiern Gr. M
  • 70g Xylitol fein gemahlen
  • 170g gemahlene Haselnusskerne
  • ein paar ganze Haselnüsse, zum dekorieren.

Zubereitung:
  1. Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. Eiweiß steif schlagen.
  3. Xylitol in kleinen Portionen zum Eiweiß geben und weiter rühren.
  4. gemahlene Haselnüsse in kleinen Portionen unterheben.
  5. Mit zwei Teelöffeln kleine Hügel auf das Backblech geben.
  6. ganze Haselnüsse auf die Makronen verteilen.
  7. Backofen 180 Grad 10-20 Min. backen
  8. Haselnussmakronen auskühlen lassen.


Tipps:

  • gemahlene Mandeln verwenden.
  • in Portionen einfrieren.
  • Glutenfrei

Nährwerte für alle Haselnussmakronen:
  • Kalorien: 1714 kcal
  • Fett: 139,1g
  • Protein: 51,1g
  • Kohlenhydrate: 16,7g

Nährwerte bei 17 Haselnussmakronen, enthält 1 Haselnussmakrone:
  • Kalorien: 101 kcal
  • Fett: 8,2g
  • Protein: 3g
  • Kohlenhydrate: 1g

Montag, 11. November 2013

Lebkuchen















Zutaten:

  • 5 Eier Gr. M
  • 250g Haselnüsse, ganz
  • 250g Mandeln, ganz
  • 150g Xylitol
  • 1/4 Tl. Zimt
  • 1/4 Tl. gemahlene Nelken
  • ca. 10 Tropfen Orangen Aroma
  • ca. 10 Tropfen Zitronen Aroma

Zubereitung:
  1. Backofen auf 170 Grad vorheizen.
  2. Haselnüsse und Mandeln grob oder etwas feiner mit einer Küchenmaschine zerkleinern.
  3. Eier, Haselnüsse, Mandeln, Xylitol, Zimt, Nelken, Orangen und Zitronen Arome verrühren.
  4. ca. 1 Std in den Kühlschrank stellen.
  5. Kleine Kleckse auf das Backpapier verteilen.
  6. Backofen 170 Grad 20-30 Min.
  7. Lebkuchen abkühlen lassen und in eine verschlossenen Dose aufbewahren.




Tipps:

  • In Portionen einfrieren.
  • Glutenfrei.

Nährwerte für alle Lebkuchen:
  • Kalorien: 3886 kcal
  • Fett: 327,1g
  • Protein: 126,7g
  • Kohlenhydrate: 30,7g

Nährwerte bei 40 Lebkuchen, enthält 1 Lebkuchen:
  • Kalorien: 97 kcal
  • Fett: 8,2g
  • Protein: 3,2g
  • Kohlenhydrate: 0,8g

Samstag, 2. November 2013

Himbeer-Rolle















Zutaten für den Oopsie Kuchenboden:

  • 5 Eier Gr. M
  • 100g Frischkäse
  • 40g Xylitol (fein mahlen/Puderform)
  • 1 Tl. Weinstein Backpulver

Backutensilien: Backblech mit gutem Backpapier auslegen,
damit der Kuchenboden nicht fest klebt.

Zubereitung:
  1. Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. Eier trennen
  3. Eiweiß sehr steif schlagen.
  4. Weinstein Backpulver zum Eischnee zugeben.
  5. Xylitol in kleinen Mengen zum Eischnee zu geben, weiter rühren.
  6. Eigelb mit Frischkäse verrühren.
  7. Eischnee zur Eigelb Masse hinzufügen und vorsichtig unterheben.
  8. Teig auf Backblech verteilen.
  9. Backofen 180 Grad ca. 15-20 Min.
  10. Kuchenboden auskühlen lassen und Backpapier vorsichtig entfernen.
  11. Kuchenboden auf Küchenhandtuch legen.

Zutaten für die Himbeer-Creme:
  • 250g Mascarpone
  • 250g Magerquark
  • 200g TK Himbeeren
  • 60g Xylitol
  • 1 Messerspitze Stevia
  • 2 Päckchen gemahlene Gelatine (nach Anleitung zubereiten)
Zubereitung:
  1. Himbeeren in der Mikrowelle auftauen und erwärmen.
  2. Himbeeren durch ein Sieb streichen.
  3. Mascarpone, Magerquark, Xylitol, Stevia, Himbeeremark und Saft verrühren.
  4. Gelatine nach Anleitung zubereiten.
  5. Flüssige Gelatine in die Himbeer Creme vorsichtig und langsam gießen und immer weiter rühren.
  6. ca. 10 Min. in den Kühlschrank stellen, die Creme muss streich fest sein.
  7. Creme auf den Kuchenboden verteilen.
  8. Kuchenboden mit der Creme langsam zusammen rollen.
  9. ca. 1 Std in den Kühlschrank stellen.



Original Rezept (Kuchenboden) von: stayhealthywithoutcarbs


Tipps:

  • Andere Früchte oder Aromen verwenden.
  • In Portionen einfrieren.
  • Glutenfrei.

Nährwerte für die komplette Himbeer-Rolle:
  • Kalorien: 2200 kcal
  • Fett: 151,4g
  • Protein: 108,6g
  • Kohlenhydrate: 34g

Nährwerte bei 25 Stücken, enthält 1 Stück:
  • Kalorien: 88 kcal
  • Fett: 6,1g
  • Protein: 4,3g
  • Kohlenhydrate:1,4g

Mandelbrot















Zutaten:

  • 5 Eier Gr. L
  • 50g weiche Butter
  • 160g Griechischer Joghurt
  • 230g blanchierte gemahlene Mandeln
  • 90g goldene Leinsamen
  • 10g Guarkernmehl
  • 1 Tl. Backpulver
  • ca. 1/2 Tl Salz
Backofen 175 Grad ca. 40 Min.

Zubereitung:
  1. Backofen auf 175 Grad vorheizen.
  2. Alle Zutaten in eine Schüssel geben.
  3. Mit einem Pürierstab mixen.
  4. Teig in eine Kastenform geben.
  5. Backofen 175 Grad ca. 40 Min.
  6. Mandelbrot auskühlen lassen.



Original Rezept von: soulfoodlowcarberia


Tipps:

  • In Portionen einfrieren.
  • Achtung: Leinsamen können Spuren von Gluten enthalten.

Nährwerte für das komplette Mandelbrot:
  • Kalorien: 2887 kcal
  • Fett: 245g
  • Protein: 117g
  • Kohlenhydrate: 18,6g

Nährwerte bei 20 Scheiben, enthält eine Scheibe:
  • Kalorien: 144 kcal
  • Fett: 12,3g
  • Protein: 5,9g
  • Kohlenhydrate: 0,9g



Kokosmakronen

















Zutaten:

  • 2 Eiweiße von Eiern Gr. M
  • 70g Xylitol fein gemahlen
  • 170g Kokosraspeln

Zubereitung:
  1. Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. Eiweiß steif schlagen.
  3. Xylitol in kleinen Portionen zum Eiweiß geben und weiter rühren.
  4. Kokosraspeln in kleinen Portionen unterheben.
  5. 5 Min. quellen lassen.
  6. Mit zwei Teelöffeln kleine Hügel auf das Backblech geben.
  7. Backofen 180 Grad 10-20 Min. backen
  8. Kokosmakronen auskühlen lassen.


Tipps:

  • Aromen zum Beispiel: Ananas verwenden.
  • Glutenfrei.

Nährwerte für alle Kokosmakronen:
  • Kalorien: 1219 kcal
  • Fett: 105,4g
  • Protein: 15,8g
  • Kohlenhydrate: 11,3g

Nährwerte bei 27 Kokosmakronen, enthält 1 Kokosmakrone:
  • Kalorien: 45 kcal
  • Fett: 3,9g
  • Protein: 0,6g
  • Kohlenhydrate:0,4g

Donnerstag, 24. Oktober 2013

Frischkäse-Mandarinen Kuchen















Zutaten für den Kuchenboden fettarm:
  • 6 Eier Gr. M
  • 90g Mandelmehl
  • 170g Xylitol, Erythritol (halb und halb gemischt)
  • 1 Messerspitze Stevia
  • 5 Eßl. heißes Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 1 Tl. Guarkernmehl

Backutensilien: einen verstellbaren Backrahmen eckig.


Zubereitung:
  1. Backofen auf 160 Grad vorheizen.
  2. Eier trennen.
  3. Eiweiß zu Eischnee rühren.
  4. Eigelb, Süßungsmittel, Stevia schaumig rühren.
  5. Mandelmehl, Guarkernmehl, Salz und heißes Wasser unterrühren.
  6. Eiweiß unterheben.
  7. Teig im Backrahmen verteilen.
  8. Backofen 160 Grad ca. 30-40 Min.
  9. Boden auskühlen lassen.

Zutaten für Mandarinen-Frischkäse Belag:
  • 2-3 Gläser Mandarinen ohne Zucker
  • 145g Xylitol
  • 600g Frischkäse
  • 500ml Sahne
  • 1 kleine Ampulle Zitronen Aroma
  • 6 Blatt Gelatine
  • 300ml Mandarinensaft

Zubereitung:
  1. Mandarinen in einem Sieb abtropfen lassen.
  2. Gelatine in 300ml Mandarinensaft 5 Min. einweichen.
  3. Sahne zu fester Schlagsahne rühren.
  4. Gelatine mit dem Mandarinensaft und Xylitol in einem Topf vorsichtig auflösen,           nicht kochen.
  5. flüssige Gelatine langsam mit dem Frischkäse verrühren.
  6. Sahne unterheben.
  7. Aroma und abgetropfte Mandarinen zugeben.
  8. Frischkäse Masse auf den Kuchenboden verteilen.
  9. Kuchen über Nacht fest werden lassen.



Original Rezept (Kuchenboden) von: soulfoodlowcarberia


Tipps:

  • Andere Früchte oder Aromen verwenden.
  • Glutenfrei.

Nährwerte für den kompletten Frischkäse-Mandarinen Kuchenr (2 Mandarinen Gläser):
  • Kalorien: 4590 kcal
  • Fett: 348,1g
  • Protein: 145,1g
  • Kohlenhydrate: 78,5g

Nährwerte bei 12 Stücken, enthält 1 Stück:
  • Kalorien: 383kcal
  • Fett: 29g
  • Protein: 12,1g
  • Kohlenhydrate: 6,5g

Sonntag, 20. Oktober 2013

Pizzaboden aus Blumenkohlteig















Zutaten für den Blumenkohlteig:

  • 1/2 gr. Blumenkohl roh
  • 2 Eier Gr.M
  • 150g geriebener Käse
  • etwas Salz, Pfeffer, Paprika

Zubereitung:
  1. Backofen 200 Grad vorheizen.
  2. Blumenkohl in einem Küchengerät zerkleinern.
  3. Eier, geriebenen Käse, Salz, Pfeffer, Paprika dazu geben und vermischen.
  4. Alles auf ein Backblech verteilen.
  5. Den Blumenkohlteig im Backofen bei 200 Grad 20-30 Min. vorbacken.

Zutaten für den Pizza Belag:
  • 1/2 Glas Tomatensoße
  • 1 mittlere Zwiebel
  • 1 Packung Salami
  • 1 kleine Dose Champignons
  • geriebener Käse

Zubereitung:
  1. Tomatensoße auf den Boden verteilen.
  2. Zwiebeln und Salami klein schneiden und auf den Boden geben.
  3. Champignons und geriebenen Käse verteilen.
  4. Nach dem belegen die Pizza bei 200 Grad ca. 20 Min. im Backofen weiter backen.




Tipps:

  • Belag nach Wunsch wählen.
  • In Portionen einfrieren.
  • Glutenfrei.

Nährwerte für die komplette Pizza:
  • Kalorien: 1627 kcal
  • Fett: 105g
  • Protein: 130,6g
  • Kohlenhydrate: 36g

Nährwerte bei 6 Stücken, enthält 1 Stück:
  • Kalorien: 271kcal
  • Fett: 17,5g
  • Protein: 21,8g
  • Kohlenhydrate: 6g

Knäckebrot















Zutaten:

  • 200g Leinsamen geschrotet
  • 200ml Wasser (evtl. minimal Wasser dazu geben)
  • 1Tl. Salz

Zubereitung:
  1. Backofen 130 Grad vorheizen.
  2. Leinsamen mit einem Stabmixer etwas mahlen.
  3. Wasser und Salz dazu geben und verrühren.
  4. ca. 5 Min. quellen lassen.
  5. Teig auf ein Backblech dünn verteilen und in Knäckebrot große Stücke schneiden.
  6. Gelegentlich die Tür vom Backofen kurz öffnen und die Feuchtigkeit mit einem Küchentuch abwischen.
  7. Backofen 130 Grad ca. 1-1 1/2 Std. im Ofen trocknen.
  8. Knäckebrot auskühlen lassen.


Tipps:

  • Knäckebrot-Teig verfeinern mit:
  • 3-5 Eßl. Kräutern, Gewürzen, geriebener Käse, gerösteten Zwiebeln, Ajvar.
  • Knäckebrot in einer verschlossenen Dose aufbewahren.
  • kleinere Menge (50g Leinsamen) in der Mikrowelle bei 900 Grad ca. 4 Min. trocknen.

Nährwerte für das komplette Knäckebrot:
  • Kalorien: 942kcal
  • Fett: 61,8g
  • Protein: 57,6g
  • Kohlenhydrate: 0g

Nährwerte bei 20 Stücken, enthält 1 Stück:
  • Kalorien: 47kcal
  • Fett: 3,1g
  • Protein: 2,9g
  • Kohlenhydrate: 0g

Low Carb und Blutzuckerspiegel

Wenn man sich Low Carb ernährt, steigt der Blutzuckerspiegel nur geringfügig an.
Also der Blutspiegel bleibt konstant.
Vorteil: kein Heißhunger und der Körper bleibt im Verbrennungsmodus.

Bei Kohlenhydratreichen Lebensmittel, steigt unser Blutzuckerspiegel.
Das Insulin drückt dann unsern Blutzuckerspiegel extrem runter.
Nachteil: wir fühlen uns nicht lange satt, schnelles Hungergefühl,
unser Körper lagert die Kohlenhydrate in Form von Fett.

Samstag, 19. Oktober 2013

Was essen Low Carber ???


  • Low Carber sollten Ihren Tagesbedarf mit 1-2g Eiweiß pro Körpergewicht abdecken
  • Den Rest des Tagesbedarf mit gesunden Fetten abdecken.

  • Gute Eiweißquellen sind z.b.: Fleisch(Huhn, Pute), Fisch, Milchprodukte, Eier
  • Gesunde Fette sind z.b.: Butter (als Naturprodukt), Nüsse, Olivenöl, Rapsöl, 
  • Aal, Makrele, Lachs, Sardellen, Sardinen, 
  • Forelle, Leinsamen, Eier, Fleisch, Milch, Käse.

  • Eiweiße und Fette sind wichtige Bestandteile als Enegielieferant.
  • Wichtig ist viel zu trinken, mindestens 2 Liter pro Tag.


Was esse ich ????

Ich esse pro Tag ca. 30-40g Kohlenhydrate. 
Mit dieser Menge komme ich ganz gut im Alltag zurecht, gehe ja auch sehr oft zum Sport. 
Welche Kohlenhydrat Menge euch gut tut, muss jeder für sich heraus finden.
Es gibt Personen die essen mehr Kohlenhydrate 
und manche bleiben bei unter 30g Kohlenhydrate oder unter 20g Kohlenhydrate.
Wichtig finde ich, das essen sollte Spaß machen, mann sollte keinen Heißhunger haben.
Da es leider nicht viele Low Carb Produkte in Supermärkten gibt, 
müssen Low Carber entweder sich auf online Shops berufen 
oder viel backen und kochen auf Vorrat. Nur so als Hinweis.
Das ist aber für mich kein Problem, da ich es liebe zu kochen und zu backen.

Am Tag trinke ich mindestens 2 Liter, manchmal auch etwas mehr. 
Momentan mixe ich mein Stilles Wasser mit Bolero, 
ein leckeres Getränkepulver in vielen Geschmacksrichtungen.. Siehe Bezugsquellen. 
Oder ich trinke Selter, Tee, Sirup ohne Zucker gemixt mit Stillem Wasser.


Überblick:

Morgens: Eiweißbrot (selten), Eiweißbrötchen (selten), 
selbstgebacken: Brot, Brötchen, Knäckebrot,Kuchen, Kakao oder Tee.

Mittags: Low Carb Pizza, Griechischer Joghurt mit Beeren, Quark mit Beeren, Erdnussbrot mit Frischkäse, 
Fleisch, Fisch, Gemüse, Salat,  Camenbert mit Preiselbeeren ohne Zucker, Low Carb Hot Dog, Low Carb Hamburger (die Brötchen sind selbstgebacken)......

Zwischenmahlzeit, vor dem Sport: 1 Tasse Kakao oder Erdnussbrot, Knäckebrot.

Abends: Low Carb Pizza, Griechischer Joghurt mit Aroma oder Bolero Getränkepulver, 
Quark mit Aroma oder Getränkepulver, Erdnussbrot mit Frischkäse, 
Fleisch, Fisch, Gemüse, Salat......

Hinweiss: Ich verzichte auf Kartoffeln, Reis, Nudeln, alle Getreideprodukte
 z.b. normales Brot, Brötchen, Kuchen etc., sowie normalen Haushaltszucker.

Bei den Früchten achte ich auf den Fruchtzuckergehalt. 
Am wenigsten Fruchtzucker haben Himbeeren, Erdbeeren und ganz wenig Fruchtzucker hat Papaya.
Fruchtzucker = Kohlenhydrate.
Ebenfalls esse ich abends keine Früchte, sondern ersetze wenn dann dies durch Aromen 
oder mit dem Bolero Getränkepulver.

Ich persönlich vermisse die Kohlenhydratreichen Lebensmittel nicht, 
da es so viele tolle Rezepte in der Low Carb Welt gibt.
Low Carber zählen keine Kalorien, den diese sind unwichtig bei dieser Ernährung.
Ihr könnt mehr essen und müsst abends nicht mehr mit einem Hungergefühl schlafen gehen.

Donnerstag, 17. Oktober 2013

Was ist bei Low Carb zu beachten???

Low Carb Ernährung ist nicht geeignet bei Menschen mit Nierenerkrankungen, da man mehr Eiweiß zu sich nimmt, kann es bei beginnenden Nierenversagen zur Verschlimmerung führen.
Bei erhöhter Eiweiß zufuhr scheidet der Körper mehr Harnsäure ab, somit kann es bei Menschen mit Nierenprobleme zu einer Übersäuerung kommen.

Bei der Low Carb Ernährung ist es wichtig viel zu trinken, mindesten 2 Liter pro Tag.

Da aber bei einer Low Carb Ernährung der Körper die Energie aus gesunden Fetten und Eiweiß bezieht, besteht auch die Möglichkeit, die gesunden Fetten zu erhöhen.

Empfohlen wird auch Low Carb bei Diabetes.

Personen mit Diabetes Typ 2 haben durch eine Low Carb Ernährung die Möglichkeit, die Medikamente gegen die Diabetes Typ 2 zu reduzieren.

Auch empfohlen wird es bei Diabetes Typ1. Da der Körper aber kein Insulin produziert ist hier noch mal besonders acht zu geben, das der Körper nicht in eine Ketoazidose verfällt, die sehr gefährlich ist.

Erklärung: Diabetes Typ1, der Körper produziert kein Insulin.
Person mit Diabetes Typ1 nimmt weniger Kohlenhydrate zu sich, der Körper bildet verstärkt Ketonkörper und bezieht darüber seine Energie. Wenn jetzt kein oder zuwenig Insulin gespritzt wird, ist dennoch zuviel Zucker im Blut, landet der Körper in ein Koma, wegen einer Ketoazidose.

Also Ketonkörper sind Energielieferanten und Ketoazidose ist was ganz anderes,
betrifft eher Diabetiker Typ2.

Wichtig: sprecht vor der Ernährungsumstellung mit euren Arzt und lasst euch beraten.

Was ist Low Carb ???

Das Wort Low Carb kommt aus dem englischen und heißt übersetzt " kohlenhydratarme Ernährung".
Low Carb ist keine Diät sondern eine langfristige Ernährungsumstellung.
Es wurde früher immer eine fettarme und Ballaststoffreiche Ernährung empfohlen,
die Sichtweise hat sich geändert.
Man hat festgestellt das viele Menschen viel zu viele Kohlenhydrate zu sich nehmen,
die dann der Körper lagert in Form von Fettreserven. Sozusagen als Energiespeicher.
Da der Körper aber gar nicht soviel Fett für die Energieversorgung verbrennt,
wie wir in Form von Kohlenhydraten zu uns nehmen,
setzt der Körper immer mehr fett an und man wird somit dicker.

Also wenn man die Kohlenhydrate minimiert, stellt der Körper seinen Stoffwechsel um.
Der Körper erzeugt Fettreserven aus Acetyl-CoAsogenannte Ketone.
Diese dienen bei "kohlenhydratarmer Ernährung" als Energielieferant.
Man zwingt also den Körper an die Fettreserven ran zu gehen um daraus die Energie zu beziehen.

Davor hat man nur die Energie durch Kohlenhydrate bekommen.

Das Ergebnis ist, man reduziert sein Fett und somit verliert man auch an Gewicht, man nimmt ab.

Samstag, 12. Oktober 2013

Thunfisch-Rolle















Zutaten für den Oopsie Boden herzhaft:

  • 5 Eier Gr. M
  • 100g Frischkäse
  • 1 Tl. Weinstein Backpulver
  • Prise Salz

Backutensilien: Backblech mit gutem Backpapier auslegen, damit der Boden nicht fest klebt.

Zubereitung:
  1. Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. Eier trennen
  3. Eiweiß sehr steif schlagen.
  4. Weinstein Backpulver zum Eischnee zugeben.
  5. Eigelb mit Frischkäse verrühren.
  6. Eischnee zur Eigelb Masse hinzufügen und vorsichtig unterheben.
  7. Teig auf Backblech verteilen.
  8. Backofen 180 Grad ca. 15-20 Min.
  9. Boden auskühlen lassen und Backpapier vorsichtig entfernen.
  10. Boden auf Küchenhandtuch legen.
Zutaten für den Thunfisch Belag:
  • ca. 300g Frischkäse
  • 2 Dosen Thunfisch in eigenem Saft
  • ca. 200g Tomaten
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:
  1. Saft vom Thunfisch aussdrücken.
  2. Tomaten klein schneiden, abtropfen lassen.
  3. Frischkäse auf den Boden streichen.
  4. Thunfisch verteilen.
  5. Tomaten zu geben.
  6. mit Salz und Pfeffer würzen.
  7. Kuchenboden langsam zusammen rollen.
  8. ca. 1 Std in den Kühlschrank stellen.




Original Rezept (Teigboden) von: stayhealthywithoutcarbs


Tipps:

  • anderen herzhaften Belag wählen
  • Glutenfrei

Nährwerte für die komplette Thunfisch Rolle:
  • Kalorien: 1812 kcal
  • Fett: 131g
  • Protein: 141,8g
  • Kohlenhydrate: 19,6g

Nährwerte bei 25 Stücken, enthält 1 Stück:
  • Kalorien: 73 kcal
  • Fett: 5,2g
  • Protein: 5,7g
  • Kohlenhydrate:0,8g



Mittwoch, 9. Oktober 2013

Oopsie Brötchen



Zutaten
  • 3 Eier Gr. L
  • 85g Frischkäse
  • 1/2 Tl. Weinstein Backpulver
  • 20g Xylitol (fein gemahlen)

Zubereitung
  1. Backofen auf 150 Grad vorheizen.
  2. Eier trennen
  3. Eiweiß sehr steif schlagen
  4. Weinstein Backpulver zum Eischnee zu geben, weiter rühren.
  5. Xylitol in kleinen Mengen zum Eischnee zu geben, weiter rühren.
  6. Eigelb mit Frischkäse verrühren.
  7. Eischnee zur Eigelb Masse hinzufügen und vorsichtig unterheben.
  8. 6 kleine Haufen auf das Backpapier geben.
  9. Backofen 150 Grad ca. 40 Min.
  10. Wichtig: im Ofen auskühlen lassen, damit die Brötchen nicht zusammen fallen.




Original Rezept von: stayhealthywithoutcarbs

Tipps
  •  Reibekäse auf die Oopsie Brötchen streuen
  • gutes Backpapier verwenden, damit die Brötchen nicht fest kleben.
  • in Portionen einfrieren
  • Glutenfrei















Nährwerte für alle Brötchen:
  • Kalorien: 559 kcal
  • Fett: 41,8g
  • Protein: 30,3g
  • Kohlenhydrate: 4,4g

Nährwerte bei 6 Brötchen, enthält 1 Brötchen:
  • Kalorien: 93 kcal
  • Fett: 7g
  • Protein: 5,1g
  • Kohlenhydrate: 0,7g

Dienstag, 8. Oktober 2013

Tiramisu-Rolle















Zutaten für den Oopsie Kuchenboden:

  • 5 Eier Gr. M
  • 100g Frischkäse
  • 40g Xylitol (fein mahlen/Puderform)
  • 1 Tl. Weinstein Backpulver

Backutensilien: Backblech mit gutem Backpapier auslegen, damit der Kuchenboden nicht fest klebt.

Zubereitung:
  1. Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. Eier trennen
  3. Eiweiß sehr steif schlagen.
  4. Weinstein Backpulver zum Eischnee zugeben.
  5. Xylitol in kleinen Mengen zum Eischnee zu geben, weiter rühren.
  6. Eigelb mit Frischkäse verrühren.
  7. Eischnee zur Eigelb Masse hinzufügen und vorsichtig unterheben.
  8. Teig auf Backblech verteilen.
  9. Backofen 180 Grad ca. 15-20 Min.
  10. Kuchenboden auskühlen lassen und Backpapier vorsichtig entfernen.
  11. Kuchenboden auf Küchenhandtuch legen.
Zutaten für die Tiramisu Creme:
  • 250g Mascarpone
  • 150ml Sahne
  • 30g Xylitol 
  • 1 Messerspitze Stevia
  • 5 El. Milch
  • 5 El. Kaffee
  • 1 El. Kakaopulver (gesüßt mit Xylitol)
  • 2 Päckchen Gelatine gemahlen
Etwas Kakaopulver (gesüßt mit Xylitol) zum bestreuen der Creme.

Zubereitung:
  1. Sahne steif schlagen.
  2. Mascarpone, Xylitol, Stevia, Milch, Kaffee, Kakaopulver verrühren.
  3. Gelatine nach Anleitung zubereiten.
  4. flüssige Gelatine in die Mascarpone Creme vorsichtig und langsam gießen und immer weiter rühren.
  5. Sahne unterheben.
  6. ca. 5 Min. stehen lassen, die Creme muss streich fest sein.
  7. Creme auf den Kuchenboden verteilen.
  8. Kakaopulver mit einem kleinen Sieb etwas auf die Creme verteilen.
  9. Kuchenboden mit der Creme langsam zusammen rollen.
  10. ca. 1 Std in den Kühlschrank stellen.



Original Rezept (Kuchenboden) von: stayhealthywithoutcarbs


Tipps:

  • statt Sahne 250g Magerquark.
  • Früchte, Aromen verwenden.
  • in Portionen einfrieren.
  • Glutenfrei

Nährwerte für die komplette Tiramisu-Rolle:
  • Kalorien: 2357 kcal
  • Fett: 197,4g
  • Protein: 83g
  • Kohlenhydrate: 21,5g

Nährwerte bei 25 Stücken, enthält 1 Stück:
  • Kalorien: 94 kcal
  • Fett: 7,9g
  • Protein: 3,3g
  • Kohlenhydrate: 0,9g

Brötchen mit Käsefüllung















Zutaten:

  • 3 Eier Gr. L
  • 60g Magerquark
  • 80g Reibekäse
  • 1/2 Tl. Weinstein Backpulver

Backutensilien: Backblech mit gutem Backpapier auslegen, damit die Brötchen nicht fest kleben.

Zubereitung:
  1. Backofen auf 150 Grad vorheizen.
  2. Eier trennen
  3. Eiweiß sehr steif schlagen
  4. Weinstein Backpulver zum Eischnee zu geben, weiter rühren.
  5. Eigelb mit Magerquark verrühren.
  6. Reibekäse zugeben.
  7. Eischnee zur Eigelb Masse hinzufügen und vorsichtig unterheben.
  8. die halbe Teigmenge auf das Backpapier geben (6 Brötchen). 
  9. die Hälfte vom Reibekäse darauf verteilen.
  10. die restliche Teigmenge darauf und restlichen Reibekäse verteilen. 
  11. Backofen 150 Grad ca. 40-50 Min.
  12. Wichtig: im Ofen auskühlen lassen, damit die Brötchen nicht zusammen fallen.



Tipps:

  • in Portionen einfrieren
  • Glutenfrei

Nährwerte für alle Brötchen:
  • Kalorien: 372 kcal
  • Fett: 21,1g
  • Protein: 39,2g
  • Kohlenhydrate: 6g

Nährwerte bei 6 Brötchen, enthält 1 Brötchen:
  • Kalorien: 62 kcal
  • Fett: 3,5g
  • Protein: 6,5g
  • Kohlenhydrate: 1g

Kokos-Bällchen















Zutaten:

  • 1 Ei Gr. L
  • 50g Xylitol und Erythritol (halb und halb gemischt)
  • 55g weiche Butter
  • 37g Kokosmehl
  • 1/4 Tl. Vanille
  • ca. 15g Xylitol oder Erythritol fein mahlen, um die Kokos-Bällchen am Schluß drin zu welzen.

Zubereitung:
  1. Backofen auf 175 Grad vorheizen.
  2. Ei mit Süßungsmittel verrühren
  3. Butter zugeben
  4. Kokosmehl und Vanille zugeben.
  5. ca. 5 Min. quellen lassen.
  6. kleine Kugeln auf das Backpapier geben.
  7. Backofen 175 Grad ca. 15-20 Min.
  8. Kokos-Bällchen abkühlen lassen.
  9. In fein gemahlenem (Puderform) Xylitol oder Erythritol wälzen.



Original Rezept von: soulfoodlowcarberia


Tipps:

  • Die Kokos-Bällchen in einer verschließbaren Dose aufbewaren, damit Sie nicht austrocknen.
  • in Portionen einfrieren.
  • Glutenfrei

Nährwerte für alle Kokosbällchen:
  • Kalorien: 681 kcal
  • Fett: 56,4g
  • Protein: 16,2g
  • Kohlenhydrate: 2,3g

Nährwerte bei 17 Kokosbällchen, enthält 1 Kokosbällchen:
  • Kalorien: 40 kcal
  • Fett: 3,3g
  • Protein: 1g
  • Kohlenhydrate: 0,1g

Montag, 7. Oktober 2013

Stracciatella Kuchen















Zutaten:

  • 5 Eier Gr. M
  • 110g weiche Butter
  • 120g Frischkäse
  • 185g Mandelmehl
  • 180g Xylitol und Erythritol (halb und halb gemischt)
  • 1 Messerspitze Stevia
  • 1 Tl. Natron
  • 1 Tl. Backpulver
  • 1 gehäufter Tl. Guarkernmehl
  • 40g - 50g Schokolade ohne Zucker (Bsp. Schokolade mit Xylit)

Backutensilien: 25cm Kastenform mit Backpapier auslegen.

Zubereitung:
  1. Backofen auf 170 Grad vorheizen.
  2. Kastenform mit Backpapier auslegen.
  3. Eier, Butter und Frischkäse verrühren.
  4. Xylithol, Erythritol, Stevia zugeben.
  5. Mandelmehl, Natron, Backpulver, Guarkernmehl zugeben.
  6. Schokolade in kleinen Stücken zu geben.
  7. Teig in die Kastenform geben.
  8. Backofen 170 Grad ca. 50-60 Min.
  9. auskühlen lassen.




Original Rezept von: soulfoodlowcarberia


Tipps:

  • Verschiedene Nüsse oder Aromen verwenden.
  • In Portionen einfrieren.
  • Glutenfrei

Nährwerte für den ganzen Kuchen:
  • Kalorien: 2662 kcal
  • Fett: 197,1g
  • Protein: 126,3g
  • Kohlenhydrate: 34,2g

Nährwerte bei 20 Stücken, enthält ein Stück:
  • Kalorien: 133 kcal
  • Fett: 9,9g
  • Protein: 6,3g
  • Kohlenhydrate: 1,7g

Feta Brötchen















Zutaten:

  • 100g Fetakäse
  • 150g Griechischer Joghurt
  • 2 Eier Gr. M
  • ca. 25g gemahlene Flohsamenschalen
  • 1 Packung Backpulver
  • 1 Prise Salz

Zubereitung:
  1. Backofen auf 200 Grad vorheizen.
  2. Fetakäse fein zerkrümeln
  3. Fetakäse, Joghurt und Eier verrühren.
  4. Flohsamenschalen, Backpulver, Salz zugeben.
  5. ca. 10 Min. quellen lassen.
  6. 8 Brötchen formen und auf das Backpapier geben.
  7. Backofen 200 Grad ca. 20-25. Min.
  8. Wichtig: Die Brötchen im Ofen auskühlen lassen, damit Sie nicht zusammen fallen.


Tipps:

  • In Portionen einfrieren
  • Glutenfrei

Nährwerte für alle Brötchen:
  • Kalorien: 694 kcal
  • Fett: 50,6g
  • Protein: 37g
  • Kohlenhydrate: 11,6g

Nährwerte bei 8 Brötchen, enthält 1 Brötchen:
  • Kalorien: 87 kcal
  • Fett: 6,3g
  • Protein: 4,6g
  • Kohlenhydrate: 1,5g

Quarkbrötchen mit Leinsamen















Zutaten:

  • 3 Eier Größe M
  • 100g Magerquark
  • 20g Leinsamen geschrotet
  • 20g Flohsamen gemahlen
  • ca. 8g Backpulver
  • etwas Salz
Zubereitung:
  1. Backofen 200 Grad vorheizen.
  2. Eier und Magerquark verrühren
  3. Leinsamen, Flohsamen, Backpulver, Salz zugeben.
  4. ca. 10 Min. quellen lassen.
  5. 6 Brötchen formen und auf das Backpapier legen.
  6. Backofen 200 Grad ca. 20-25 Min.
  7. Wichtig: Die Brötchen im Backofen auskühlen lassen, damit die Brötchen nicht zusammen fallen.


Tipps:
  • verwendbar als Hamburger Brötchen
  • verwendbar als Hot Dog Brötchen
  • in Portionen einfrieren
  • Leinsamen kann Spuren von Gluten enthalten.














Nährwerte für alle Brötchen:
  • Kalorien: 488 kcal
  • Fett: 26,7g
  • Protein: 41,6g
  • Kohlenhydrate: 7,3g

Nährwerte bei 6 Brötchen, enthält 1 Brötchen:
  • Kalorien: 81 kcal
  • Fett: 4,5g
  • Protein: 6,9g
  • Kohlenhydrate: 1,2g

Pfirsich Torteletts

















Zutaten:

  • Kuchenboden (siehe Kuchen Rezepte)
  • etwas weiche Butter
  • 2 Gläser Pfirsiche (ohne Zucker)
  • Tortenguss (ohne Zucker)
Zubereitung:
  1. Kuchenboden dünn mit Butter bestreichen.
  2. Früchte verteilen auf den Kuchenboden.
  3. Tortenguss nach Anleitung zubereiten und auf die Früchte gießen.
  4. abkühlen lassen.




Original Rezept (Kuchenboden) von: soulfoodlowcarberia


Tipps:

  • Verwendung verschiedener Creme Varianten und Früchten.
  • Torteletts ohne Belag in Portionen einfrieren.
  • Glutenfrei.

Nährwerte für den kompletten Kuchen / alle Torteletts, mit Pfirsichen:
  • Kalorien: 1315 kcal
  • Fett: 60,1g
  • Protein: 86g
  • Kohlenhydrate: 49,8g

Nährwerte für 10 Tortelett mit Pfirsichen, enthält ein Tortelett mi Pfirsichen:
  • Kalorien: 132 kcal
  • Fett: 6,0g
  • Protein: 8,6g
  • Kohlenhydrate: 5g

Nährwerte für eine Springform/12 Stücken, enthält ein Stück:
  • Kalorien: 110 kcal
  • Fett: 5g
  • Protein: 7,2g
  • Kohlenhydrate: 4,2g


Erdnussbrot















Zutaten:

  • 400g Erdnussmus oder Erdnusscreme Crunchy (im Video habe ich, halb und halb genommen)
  • 6 Eier Gr. M
  • 50g Xylitol
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Prise Salz
Backutensilien: 25cm Kastenform mit Backpapier ausgelegt.


Zubereitung:
  1. Eier mit Xylitol verrühren
  2. Erdnussmus/Crunchy, Backpulver und die Prise Salz zugeben.
  3. In die Kastenform geben.
  4. Backofen 180 Grad 40-50 Min.
  5. abkühlen lassen.


Original Rezept von: stayhealthywithoutcarbs


Tipps:

  • beim Erdnussmuss, Erdnusscreme auf Kohlenhydratanteil achten.
  • Xylitol weniger nehmen oder weck lassen.
  • Lecker mit Frischkäse, Low Carb Marmelade, Schokocreme.
  • in Portionen einfrieren.
  • Glutenfrei.

Nährwerte für das ganze Brot:
  • Kalorien: 3303 kcal
  • Fett: 246,1g
  • Protein: 159,8g
  • Kohlenhydrate: 42,6g

Nährwerte bei 20 Scheiben, enthält eine Scheibe:
  • Kalorien: 165 kcal
  • Fett: 12,3g
  • Protein: 8g
  • Kohlenhydrate: 2,1g

Kuchenboden fettarm

















Zutaten:

  • 6 Eier Gr. M
  • 90g Mandelmehl
  • 170g Xylitol, Erythritol (halb und halb gemischt)
  • 1 Messerspitze Stevia
  • 5 Eßl. heißes Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 1 Tl. Guarkernmehl
Backutensilien: 26cm Springform oder 8-10 Torteletts


Zubereitung:

  1. Backofen auf 160 Grad vorheizen.
  2. Backform einfetten und mit Mandelmehl bestreuen.
  3. Eier trennen.
  4. Eiweiss zu Eischnee rühren.
  5. Eigelb, Süßungsmittel, Stevia schaumig rühren.
  6. Mandelmehl, Guarkernmehl, Salz und heißes Wasser unterrühren.
  7. Eiweiß unterheben.
  8. Teig in Backform geben.
  9. Backofen 160 Grad ca. 30-40 Min.
  10. Kuchen aukühlen lassen.
  11. nach Wunsch belegen.



Original Rezept von: soulfoodlowcarberia


Tipps:

  • Kuchen belegen mit verschiedenen Creme Varianten, Früchten etc.
  • Tortenguss (ohne Zucker) nach Anleitung verwenden.

Nährwerte für den kompletten Kuchen / alle Torteletts:
  • Kalorien: 1041 kcal
  • Fett: 51,2g
  • Protein: 83,4g
  • Kohlenhydrate: 5,3g

Nährwerte für 10 Torteletts, enthält ein Tortelett:
  • Kalorien: 104 kcal
  • Fett: 5,1g
  • Protein: 8,3g
  • Kohlenhydrate: 0,5g

Nährwerte für eine Springform/12 Stücken, enthält ein Stück:
  • Kalorien: 9 kcal
  • Fett: 4,3g
  • Protein: 7g
  • Kohlenhydrate: 0,5g

Sonntag, 6. Oktober 2013

Pita Taschen
















Zutaten:

  • 1 Ei Gr. L
  • ca. 65 ml Wasser
  • 1 Eßl. Öl
  • 1 Eßl. Kokosmehl
  • 30g Mandelmehl
  • 1/8 Tl. Salz
  • 1/8 Tl. Natron
Zubereitung:
  1. Eier, Öl und Wasser verrühren.
  2. Kokosmehl, Mandelmehl, Salz und Natron zugeben.
  3. 2 flache Fladen auf das Backpapier verteilen.
  4. Backofen 175 Grad ca. 20-25 Min.
  5. auskühlen lassen.
  6. Vorsichtig eine Tasche einschneiden.



Tipps:

  • Durchmesser der Pita Taschen ca. 10-12cm.
  • Vielseitig befüllbar, Bsp: Salat, Fleisch etc.
  • in Portionen einfrieren
  • Glutenfrei

Nährwerte für alle Pita Taschen:
  • Kalorien: 290 kcal
  • Fett: 21g
  • Protein: 22,4g
  • Kohlenhydrate: 1,9g

Nährwerte bei 2 Pita Taschen, enthält 1 Pita Tasche:
  • Kalorien: 145 kcal
  • Fett: 10,5g
  • Protein: 11,2g
  • Kohlenhydrate: 1g







Oopsie Eierkuchen Variante
















Zutaten:
  • 3 Eier Größe M oder L
  • 85g Frischkäse
  • 20g Xylitol (fein gemahlen)

Zubereitung:
  1. Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. Eier trennen
  3. Eiweiß sehr steif schlagen.
  4. Xylitol in kleinen Mengen zum Eischnee zu geben, weiter rühren.
  5. Eigelb mit Frischkäse verrühren.
  6. Eischnee zur Eigelb Masse hinzufügen und vorsichtig unterheben.
  7. 6 kleine Haufen auf das Backpapier geben.
  8. Backofen 180 Grad ca. 25 Min.




Original Rezept von: stayhealthywithoutcarbs


Tipps:
  • gutes Backpapier verwenden, damit die Brötchen nicht fest kleben.
  • Lecker mit: Apfelmus, Low Carb Marmelade, Schokocreme, Xylitol und Zimt.
  • in Portionen einfrieren.
  • Glutenfrei

Nährwerte für alle Eierkuchen:
  • Kalorien: 533 kcal
  • Fett: 40,1g
  • Protein: 28,7g
  • Kohlenhydrate: 3,4g

Nährwerte bei 6 Eierkuchen, enthält 1 Eierkuchen:
  • Kalorien: 89 kcal
  • Fett: 6,7g
  • Protein: 4,8g
  • Kohlenhydrate: 0,6g












Samstag, 5. Oktober 2013

Impressum

Kontakt:
Jeannette Koculak
Felixstr. 71
12099 Berlin
E-Mail: jeannette.lc.rezepte@gmail.com

Quellenangaben für die verwendeten Bilder und Videos
Es werden nur eigene Bilder und Videos verwendet.


Informationen und Haftung
Es wurden alle Anstrengungen unternommen, um die Richtigkeit der auf diesem Blog enthaltenen Informationen und Links zu gewährleisten. Jedoch schließen ich jegliche Haftung im Zusammenhang mit der Nutzung der Informationen, der Links oder dem Vertrauen auf deren Richtigkeit aus.
Datenschutz
Bei Ihrem Zugriff auf meinem Blog erzeugen ich keine personenbezogenen Aufzeichnungen über Ihre Nutzung, sondern es werden lediglich anonyme Daten gespeichert.
Wenn Sie mich per E-Mail kontaktieren, verwenden ich Ihre Mail-Adresse nur für die Korrespondenz mit Ihnen und geben diese selbstverständlich nicht an Dritte weiter.

Freitag, 4. Oktober 2013

Ich?!? Warum Low Carb?!?


Ich heiße Jeannette, bin 37 Jahre alt und esse süßes für mein Leben gern.
Da ich leider nicht zu den Menschen gehöre die von Natur aus schlank sind
und immer zugenommen und abgenommen habe, 
ist mann schnell frustriert und hat das Gefühl, 
man kommt aus dem Teufelskreis nicht mehr heraus.
Muss dazu sagen, das ich an einer Schilddrüsen Unterfunktion leide 
und das Gefühl habe, das es dadurch noch schwieriger ist abzunehmen.
Leider habe ich trotz viel Sport mein Wunschgewicht nicht mehr erreicht.
Ich war extrem frustriert.
Obwohl ich abends gehungert habe, 
wollten die Kilos ab einem bestimmten Gewicht nicht mehr runter.
So recherchierte ich zum Thema Ernährung, halte aber eigentlich nix von Diäten.
Brauchte also irgend was, womit ich dauerhaft meine Ernährung umstellen konnte,
trotzdem aber auf meine Vorliebe für Süßes nicht verzichten musste.
Einstieg war bei mir die Eiweiß Ernährung, die Pfunde purzelten.
Da durfte man nur ein Esslöffel Reis oder Nudeln essen. 
Fand ich albern mit der Zeit, somit ließ ich den Reis und die Nudeln komplett weck. 
Dann suchte ich eine Alternative für meine Süßigkeiten.
Habe dann Online Shops gefunden mit Süßigkeiten ohne Zucker, die auch super schmeckten.
Bin dann auf einen Zucker Ersatz namens Erythritol gestoßen. 
Fing dann an mit dem backen. Die ersten Versuche grauenhaft.
Kuchen wurden klitschig, hart, nicht süß genug etc. Es landete einiges im Mülleimer.
Dann kamen endlich nach Recherchen positive Erfolge und es schmeckte endlich mal.
Kurz darauf bin ich durch Zufall auf das Thema Low Carb gestoßen und recherchierte weiter. 
Leider gab es Rezepte die mir nicht immer schmeckten, somit hieß es weiter versuchen, ausprobieren, kreativ sein und sich nicht frustrieren lassen.
Mittlerweile habe ich mich gut eingespielt mit dem Thema Low Carb.
Ernähre mich seit Januar 2013 komplett Low Carb und fühle mich Pudelwohl.
Habe mein Wunschgewicht durch Sport und Low Carb Ernährung wieder erreicht. 
Das schöne ist, ich muss abends nicht mehr Hungern.
Ich habe keinen Heißhunger mehr und kann mein geliebtes Süßes essen,
ohne ein schlechtes Gewissen zu haben.

Mein Blog wird somit als Schwerpunkt backen enthalten. 
Da ich (wie schon erwähnt wurde) mich am Anfang beim backen schwer getan habe
und ich nicht sofort gute, bzw. funktionierende Rezepte gefunden habe. 
Ich hoffe somit das Ihr Freude und Spaß beim nach backen habt.
Eure Jeannette !!!